Wir stellen vor: Jason Gautier – ehemaliger Banker, jetzt Comiczeichner und Helpling

Wir stellen vor: Jason Gautier – ehemaliger Banker, jetzt Comiczeichner und Helpling

Woher kommst Du? Und wo wohnst Du zur Zeit?

Ich komme aus Jersey, das ist eine der Kanalinseln zwischen England und Frankreich. Seit Juli 2013 lebe ich in Berlin.

Und was ist Dein Lieblingsort in Berlin?

Ich liebe den Alexanderplatz. 2006 habe ich im Park Inn Hotel meine Flitterwochen verbracht. Dieses Hotel ist das höchste Gebäude in der Umgebung, weshalb man einen tollen Blick auf die sozialistische Architektur rundherum hat. Das war der Moment, als meine Frau und ich uns in die Stadt verliebt haben.

Wann hast Du das erste Mal von Helpling gehört?

Ich habe ein Poster von Helpling in der U-Bahn gesehen, diese Kleinen über den Fenstern, und darauf stand, dass Reinigungskräfte gesucht wurden… Dann ging alles sehr schnell. Ich schrieb eine E-Mail, bekam einen Anruf, reichte meine Dokumente ein und innerhalb von vier Tagen hatte ich meinen ersten Job.

Was hast Du vor Helpling gemacht?

In Jersey habe ich bei einer großen Nationalbank in allen möglichen Funktionen gearbeitet: in Compliance, am Schalter und auch als Supervisor. Aber eines Tages wollten meine Frau und ich so gerne nach Berlin ziehen, dass wir einfach die Wohnung verkauft haben und hier ein neues Leben starteten.

Was gefällt Dir am besten an der Arbeit bei Helpling?

Wahrscheinlich dass ich meinen Partner Manager jederzeit erreichen kann, wann immer ich eine Frage habe. Du hast Deine ganz eigene Kontaktperson, keine Hotline, wo man jedes mal mit jemand anderem spricht.

Helpling-Wir_stellen_vor-Jason_Gautier-Comic

Jason hat gerade sein erstes Komikbuch veröffentlicht. Neugierig? Dann klick auf das Bild, um mehr zu erfahren!

Was machst Du, wenn Du nicht für Helpling arbeitest?

Ich bin Comiczeichner und habe gerade mein erstes Buch veröffentlicht, das man auch bei Amazon (Kindle) kaufen kann. Es ist eine Zombie Geschichte und handelt von Ratboy und seinen Freunden in der Zombie Welt, wo sie versuchen in der von Zombies besetzten Stadt zu überleben. Es ist eine Horrorgeschichte mit viel Humor.  Ich arbeite gerade an dem zweiten Buch dieser Reihe, mehr Informationen sowie weitere kostenlose Comics und mehr von meiner Arbeit könnt Ihr auf meiner Homepage finden.

Was ist Dein bester Putztipp?

Wenn ich in die Wohnung komme, sortiere ich die Putzutensilien nach Räumen und stelle sie dort hin, wo ich sie benutzen werde. Somit spare ich Zeit, weil ich nicht ständig hin und her rennen muss. Das Wichtigste ist, gut organisiert zu sein, um schnell arbeiten zu können. Und ein weiterer Tipp: “Antikal”! Es beschleunigt das Fleckenentfernen im Bad und in der Küche enorm. Jeder sollte es zu Hause haben und es kostet nur um die 2 Euro.

Was sind Deine Erfahrungen mit den Kunden? Die nettesten Komplimente, die ungewöhnlichsten Putzwünsche?

Ich habe sehr viele verschiedene Kunden und normalerweise würde man vermuten, dass WGs die unbeliebtesten und undankbarsten Kunden sind. Das kann ich keineswegs bestätigen, eine Vierer-WG ist sogar einer meiner Lieblingskunden. Sie sind so aufmerksam und dankbar, sie haben mir sogar eine Neujahrskarte geschrieben, um sich zu bedanken.

Wollt Ihr mehr über unser Team erfahren? So hat Helpling in 10 Ländern Weihnachten gefeiert! Wir wünschen Euch ein schönes Wochenende! Euer Helpling-Team

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *