Eigene App für die Reinigungskräfte – Das Cockpit für die Selbstständigkeit

Eigene App für die Reinigungskräfte – Das Cockpit für die Selbstständigkeit

Die von Helpling vermittelten Reinigungskräfte können ihre Aufträge über eine neue App organisieren. Diese steht sowohl für Android- wie auch für iOS-Geräte zur Verfügung. Neben der Planung von Aufträgen ermöglicht diese zahlreiche Zusatzfunktionen – z. B. einen integrierten Kalender mit automatischer Auftragserinnerung sowie eine Navigation. Die App wurde bereits sehr gut angenommen – 24 Stunden nach dem Start haben bereits hunderte Reinigungskräfte die App im Google Play Store heruntergeladen und darüber ihre Aufträge angenommen.

Ein permanentes Einloggen am Computer ist nicht mehr notwendig: Die Reinigungskräfte, die mit uns zusammen arbeiten, können nun jederzeit und von überall ihre Kunden per Smartphone managen – ob abends Zuhause auf dem Sofa oder auf dem Weg zum nächsten Auftrag.

Für Mitgründer Benedikt Franke ist die App ein wichtiger Schritt: „Wir wollen es noch attraktiver machen, legal selbstständig zu arbeiten. Die App ist dafür ein sehr wichtiger Schritt. Sie dient als Cockpit für die Selbstständigkeit: Wer hätte es noch vor kurzem für möglich gehalten, dass eine Haushaltshilfe ihre Kunden und ihr Gewerbe bequem per App organisiert? Wir gestalten die Modernisierung einer Branche, die bisher als rückständig und intransparent galt.”

Mit und für Reinigungskräfte(n) entwickelt

Für die App hat das Entwickler-Team von Helpling eng mit den Reinigungskräften zusammengearbeitet. Über 20 Reinigungskräfte haben in Berlin bereits die ersten Versionen getestet. Anhand ihrer Anregungen und Ideen haben wir die App stetig weiter entwickelt.

Im Google Play Store kann die App kostenlos für Android 4.4 Endgeräte heruntergeladen werden. Verfügbare Sprachen sind Deutsch und Englisch. Das Praktische dabei: Die Sprachoption passt sich automatisch der ausgewählten Sprache des Smartphones an – ist die verwendete Sprache nämlich eine andere als Deutsch, so öffnet sich die App automatisch auf Englisch.
Natürlich gibt es die App auch für alle iPhone-Nutzer im iTunes Store zum Download.

Reinigungskraft mit Fahrrad und Smartphone

Im Überblick: Die Funktionen der App 

  • Vereinfachte Datendarstellung: Die App führt auf einer Seite übersichtlich alle vorhandenen Aufträge, Angebote oder Auszeiten eines Tages zusammen.
  • Integrierter Kalender: Dieser zeigt sowohl bestehende als auch potentielle Aufträge an. Zusätzlich gelangt man über den Kalender zur Detail-Übersicht der jeweiligen Aufträge, wie z.B. Adresse, Uhrzeit, Dauer und Entgelt.
  • Navigation: Diese stellt eine der Kernfunktionen der App dar; Google Maps ist bei allen Aufträgen integriert und ermöglicht eine schnelle und einfache Navigation zum Auftragsort.
  • Entfernung der Aufträge:  Darüber hinaus zeigt die Navigation an, wie weit Termine voneinander entfernt sind. So erhalten die Reinigungskräfte einen transparenten Überblick, ob sich Aufträge in der Nähe befinden und zeitlich umsetzen lassen.
  • Benachrichtigungsfunktion: Diese informiert die Reinigungskräfte direkt auf dem Sperrbildschirm des Smarthpones über neue Aufträge. Zudem erinnert die Funktion eine Stunde im Voraus an bevorstehende Aufträge und leitet – wenn gewünscht – direkt in die Navigationsfunktion von Google Maps weiter.

Genauso bietet die App aber auch Vorteile für die Kunden: Dadurch, dass die Reinigungskräfte nun auch flexibel von unterwegs ihre Aufträge verwalten können, können wir nun noch schneller eine passende Reinigungskraft zuweisen. Zudem lässt sich die Pünktlichkeit weiter optimieren, indem die Reinigungskräfte über die Navigationsfunktion direkt zu ihren Kunden geleitet und eine Stunde vorab an ihren bevorstehenden Auftrag erinnert werden.

Seitdem Barbara für den Blog schreibt, serviert sie ihrer Familie und Freunden die besten Tipps und Tricks rund um Backpulver, Zitronensäure und Essig. Denn bis jetzt kriegt man beinahe alles Unmögliche mit diesen drei herkömmlichen Mittelchen entfernt. Fast wie Magie!

1 Comment

  1. Sowas ist wirklich praktisch. So hat jede Reinigungskraft ihr eigenes Büro immer dabei. Das ist auch sehr wichtig. Denn Buchhaltung muss sein.
    Beste Grüße,
    Lars

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *