So bringen Sie Ihren Umzug sauber über die Bühne

So bringen Sie Ihren Umzug sauber über die Bühne

Für die meisten Menschen bedeutet Umziehen Stress. Abhängig davon, ob Sie eine Umzugsfirma beauftragen, erhöht oder verringert sich Ihre eigene Arbeit und Vorbereitungszeit. Für einen entspannten Umzug ist eine professionelle Umzugsfirma sehr empfehlenswert und spart Zeit und Nerven. Bei Firmen wie Movinga erhalten Sie ein schnelles und faires Angebot, welches Sie um Extraleistungen wie dem Ab- und Aufbau oder das Einpacken der Möbel und Kartons erweitern können. Doch es gibt mehr zu beachten als nur den eigentlichen Umzug. Über die Jahre sammeln sich persönliche Gegenstände an. Ebenso verhält es sich mit festsitzendem Schmutz an Orten, die einem nicht sofort ins Auge fallen. Im Folgenden haben wir deshalb einige Reinigungstipps zusammengetragen und zeigen Ihnen, wie Sie den Umzug dazu nutzen können, Ihrer Einrichtung zu alter Schönheit zu verhelfen.

Alte Wohnung

Wenn Sie keine Umzugsfirma beauftragt haben, haben Sie hier einiges zu tun. Zunächst gilt es einen Überblick über den gesamten Hausstand zu bekommen. Kleiderschränke werden ausgeräumt, Geschirr und Deko bruchsicher verpackt, Essensvorräte aufgebraucht und alle persönlichen Gegenstände werden in Kartons verstaut und darauf reduziert, was Sie wirklich in den nächsten Tagen nutzen werden. Bereiten Sie alle Reinigungsmittel, Bürsten, Schwämme und Lappen in der Küche vor und erstellen Sie sich im besten Fall Checklisten, um nichts zu vergessen.

Schränke und Regale:

Küchen- und Kleiderschränke werden tagtäglich genutzt und sind, besonders nach einigen Jahre, in beinahe jedem Haushalt gut gefüllt. Nur selten widmet man sich der gründlichen Reinigung von vollen Schränken und Regalen. Das Aus- und wieder Einräumen schreckt viele von diesem Schritt ab. Da beim Umzug ohnehin alles geräumt werden muss, bietet er die perfekte Gelegenheit, Schränke nochmals zum glänzen zu bringen und Ihnen somit einen schönen Neustart zu ermöglichen. Räumen Sie zunächst alles aus den Schränken aus, nehmen Sie die Schubladen heraus und wischen Sie diese nass ab. Wenn Sie weiße Schränke oder Regale haben, die mit der Zeit vergilbt sind, lösen Sie etwas Chlor in Wasser auf und wischen die betroffenen Stellen damit ab. Aber Achtung: Das Chlor wirkt bleichend, also ist die Reinigung nicht für dunkle Möbel geeignet. Sollten Sie Aufkleber und Sticker auf Ihren Möbeln haben, eignet sich ein Fön, wenn Sie diese ablösen möchten. Durch die Hitze wird der Kleber wieder weich und die Sticker lassen sich ganz einfach abziehen.

Polstermöbel und Teppiche:

Jetzt da sich Ihr Zuhause langsam leert und Sie immer mehr Freiraum haben, können Sie auch Ihre textile Einrichtung in Augenschein nehmen. Nehmen Sie sich etwas Zeit hierfür und misten Sie im Zweifelsfalle aus. Wenn Sie eine überdachte Terrasse haben oder draußen gutes Wetter ist, empfiehlt es sich auch, die textilen Einrichtungsstücke über Nacht draußen stehen zu lassen, gut zu lüften und auszuklopfen. Spannteppiche und ähnliche Bodenbeläge sollten Sie möglichst mit Reinigungsmitteln aus dem Fachhandel behandeln. Grundsätzlich lohnt es sich, hier spezialisierte Profis zu beauftragen. Wir vermitteln Ihnen im Handumdrehen eine professionelle Teppichreinigung zum Festpreis und auch für die Reinigung ihrer Polstermöbel bieten wir Ihnen fachmännische Hilfe, die Sie direkt online buchen können.

Couch beim Umzug

Knifflige Stellen beim Auszug

Kühlschrank:
Ein Umzug ist die beste Gelegenheit alles endlich so zu reinigen, wie Sie es in Ihrem normalen Alltag nicht oder nur sehr selten tun würden. Ein gutes Beispiel ist der Kühlschrank. Normalerweise ist dieser stets gefüllt und daher schwer zu reinigen. Doch bei einem Umzug bietet sich die ideale Gelegenheit. Nehmen Sie zuerst alle Zwischenböden heraus. Diese können ganz einfach mit etwas warmen Wasser und Seife gereinigt werden. Mit einem feuchten Schwamm und etwas mehr Wasser wischen Sie anschließend den Rest des Kühlschranks aus. Achten Sie hierbei darauf, sämtliche Flüssigkeit mit einem trockenen Tuch zu entfernen.
Sollte Ihr Kühlschrank ein Tiefkühlfach enthalten, empfiehlt es sich, dieses einen Tag vor dem Umzug abtauen zu lassen. Dies ermöglicht nicht nur die Reinigung, sondern verhindert auch, dass Flüssigkeit während des Transports ausläuft.

Das Parkett:
So einfach entfernen Sie Kratzer! Sie verzweifeln, weil Ihnen die Übergabe kurz bevorsteht und im Laufe der Zeit einige hässliche Kratzer auf dem Parkett aufgetaucht sind? Auch hier haben wir einen Trick für Sie: Reiben Sie einfach mit einer Walnuss über die betroffene Stelle. Die Kratzer sind häufig nur im Lack des Parkettbodens und nicht im Holz selbst. Das enthaltene Walnuss-Öl lässt die zerkratzte Stelle fast unsichtbar erscheinen. Sollte es sich um hochwertiges Holz und tiefere Kratzer handeln, können Sie den Boden auch abschleifen (lassen) und neu einölen. Der Boden sieht danach wie neu verlegt aus.

Umzug Parkett

Neue Wohnung

Wenn Sie die Möglichkeit haben, die Wohnung vor dem Möbeltransport zu betreten, haben Sie die Chance, Ihr neues Zuhause mit einem sauberen Neuanfang einzuweihen. Eine besenreine Übergabe sieht zwar auf den ersten Blick sauber aus, hat aber nicht viel mit Tiefenreinigung zu tun. Wir empfehlen für einen glänzenden Übergang etwas Nachhilfe.

Lampen:

Besonders Deckenlampen und Kronleuchter hängen meist ungestört und unbeachtet über unseren Köpfen. Dass währenddessen viel Staub und Schmutz dort ein Zuhause finden, ist nicht ungewöhnlich. Bevor Sie in Ihre neue Wohnung ziehen, empfehlen wir alle Lampen in Ihrem Haus gründlich zu reinigen. Wenn Sie Stofflampenschirme besitzen, saugen Sie den groben Staub mit einem Staubsauger ab und verpassen den Schirmen einen Vollbad. Füllen Sie warmes Wasser in die Badewanne und geben Sie etwas Feinwaschmittel dazu. Mit einer sanften Bürste können Sie nun alle Verschmutzungen sanft ausbürsten. Spülen Sie den Schirm gründlich mit klarem Wasser ab und lassen Sie diesen gut trocknen.
Sollten Sie Glaslampen oder Kronleuchter reinigen wollen, können Sie diese zunächst mit einem Staubwedel behandeln und bei hartnäckigen Verschmutzungen etwas Shampoo und Essig in lauwarmen Wasser auflösen, um dem Glas oder den Kristallen wieder zu Glanz zu verhelfen.

Fenster:

Fensterputzen ist wohl eine der unbeliebtesten Aktivitäten im Haushalt und ist auch nicht Bestandteil der Endreinigung für die Übergabe. Bei einer großen Fensterfront oder gar einem Wintergarten, empfehlen wir daher die Hilfe von erfahrenen Fensterputzern. Wenn Sie sich im neuen Zuhause selbst an diese undankbare Herausforderung wagen möchten, gilt es für eine klare Sicht einiges zu beachten. Zunächst sollten Sie mit einer feinen Bürste alle groben Staubkörner entfernen, um Kratzer zu vermeiden. Lösen Sie unseren Allrounder, Essig, mit etwas Spülmittel in Wasser auf und nutzen Sie einen Schwamm (NICHT die raue Seite) um das Fenster gründlich zu putzen und einzuschäumen. Als Nächstes können Sie mit einem Schieber in waagerechten Bewegungen, möglichst in einem Zug, den Schaum entfernen. Um Restflüssigkeit, besonders an den Rändern der Fenster zu entfernen, nehmen Sie ein Microfasertuch oder Fensterleder.

Knifflige Stellen beim Einzug

Heizung:
Während des Winters sammelt sich in den Rillen und Lamellen Ihrer Heizung jede Menge Staub an. Ein Trick bei Staub in der Heizung: Legen Sie ein feuchtes Tuch unter die Heizung und föhnen Sie durch die Zwischenräume. Die Staubflusen bleiben auf dem Tuch hängen und verteilen sich somit nicht in der Wohnung. Jetzt können Sie wieder tief Luft holen!
PS: Ihre Pflanzen wollen auch wieder durchatmen und glänzen. Nehmen Sie ein feuchtes Tuch und ziehen Sie die Blätter damit vorsichtig ab.

Heizkörper reinigen

Badezimmerfugen:
Zwei Worte: Backsoda, Essig. Das sind wohl die Helden im Haushalt, wenn es darum geht Schmutz mit Hilfe von Haushaltsmitteln zu entfernen. Mischen Sie drei Esslöffel Backsoda mit etwas Wasser zu einer Paste an. Nehmen sie eine harte Zahnbürste und reiben Sie diese in kreisförmigen Bewegungen in die Fugen ein. Nach dem Scheuern, können Sie eine Sprühflasche mit Wasser und Essig füllen, im Verhältnis 1:1 und die entsprechenden Stellen damit einsprühen. Nach einer halben Stunde schäumen wiederholen Sie den Scheuervorgang und spülen die Fugen danach mit klarem Wasser ab. Selbstverständlich können Sie bei hartnäckigeren Verfärbungen auch kommerzielle, bleichende Produkte aus dem Fachhandel benutzen. Lassen Sie sich am besten vor Ort von den Mitarbeitern beraten.

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Movinga

Moritz sammelt hier für unseren Blog hilfreiche Reinigungstipps und in seiner Freizeit Schallplatten. Gar nicht leicht, die alle sauber zu halten.

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *