Mit diesen 7 Tipps verstauen Sie Ihre Reinigungsmittel platzsparend und sicher

Mit diesen 7 Tipps verstauen Sie Ihre Reinigungsmittel platzsparend und sicher

Mal ehrlich. Auf einer Skala von 1-10, wie (un-)ordentlich lagern Ihre Putzmittel in der Abstellkammer? Oder sind die Reinigungsmittel nicht einmal in einer Abstellkammer, sondern eher im ganzen Haus verstreut? Keine Seltenheit. Damit das nicht so bleibt, hier ein paar Ideen wie Sie Ordnung in Ihren Haushalt bringen.

1. Die Küche: Besen und Kehrblech an die Wand

Fangen wir mit den Staubtüchern, dem Mopp bzw. dem Besen an. Oftmals landen diese Sachen in einer Lücke zwischen dem Kühlschrank und der Wand links oder rechts davon. Vielleicht auch hinter der Tür zur Küche oder Speisekammer. Ich empfehle, Ihren Besen überhaupt gar nicht rumstehen zu lassen. Befestigen Sie ihn an der Wand oder an einer Tür. Wählen Sie die Stelle für die Halterung so aus, dass ein Fenster oder eine Lüftung in der Nähe ist. So trocknet Ihr Putzzeug schneller und es bildet sich kein Schimmel. Sie gewinnen außerdem Stauraum, verbessern damit die Sauberkeit – und achten auch noch auf Ihre Gesundheit. Staubtücher, Kehrblech und -schaufel hängen Sie gleich daneben auf.

2. Reinigungsmittel in der Küche lagern

Keine große Überraschung: Unter der Spüle lagern Sie Ihre Schwämme, Putzlappen, Spülmaschinen-Tabs, Müllbeutel und Küchen-Reinigungsmittel. Damit es übersichtlich bleibt, können Sie einhängbare Gestelle oder herausnehmbare Behälter zum Sortieren benutzen. So müssen Sie nicht eine Reinigungsflasche nach der anderen rausstellen, um dann mühsam an eine nach hinten gerutschte zu gelangen. Küchenrollen gehören an einen separaten Platz. Gibt es nämlich unter der Spüle ein Leck, dann wird aus den Papiertüchern ganz schnell Pappmaché. Natürlich gehören sie auch nicht neben den Herd, da sie leicht brennbar sind. Stellen Sie das Küchenpapier am besten in ein Regal, fern von Feuer & Wasser.

Stauraum unter der Spüle

3. Reinigungsmittel im Badezimmer verstauen

Bei vielen von uns wird es im Bad schnell eng. Die Handtücher füllen die Regale, die Dusch- und Bade-Utensilien stellen die restliche Fläche zu. Dann wandern die Reinigungsprodukte eben unter die Spüle. Wird es eng, können Sie über eine verstellbare Gardinenstange mehr Stauraum gewinnen. Badreiniger, Sanitärreiniger und all die anderen Flaschen nehmen wie die Hühner auf der Stange Platz. Unter Umständen benötigen Sie zusätzlich noch ein paar S-Haken.

4. Mit einer Waschküche haben Sie es leichter

In der Waschküche, insofern es eine gibt, lagern Sie aus Sicherheitsgründen die nicht unbedingt zum Verzehr geeigneten Mittelchen im oberen Bereich Ihrer Regale. Eine richtig praktische Idee ist es, einen Schuh-Sortierer hinter die Waschküchen-Tür zu hängen. Da passen bestimmt alle Reinigungsmittel rein, die bislang keinen Platz gefunden haben. So sieht die Waschküche gleich ordentlicher aus und die Mittel sind übersichtlich sortiert. Das ist aber nur zu empfehlen, wenn Sie keine (kleinen) Kinder im Haus haben oder die Tür immer verschlossen ist – und bitte setzen sie nicht ,,geschlossen” mit ,,verschlossen” gleich.

5. Bügelbrett, Wäscheständer und Staubsauger – wohin damit?

Die Reinigungsmittel sind untergebracht, doch wohin mit Ihren Haushaltsgeräten? Oftmals wird das Bügelbrett an der Schlafzimmertür angebracht. Praktisch? Vielleicht. Schön? Auf keinen Fall. Sie liegen in Ihrem Bett, lesen ein Buch und unweigerlich fühlen Sie sich von Ihrem Bügelbrett an der Tür, mahnend an die ungebügelten Hemden erinnert! Ich will entspannen, nicht ans lästige Bügeln denken. Lassen Sie zwischen dem Schlafzimmerschrank und der Wand genug Raum, um ein Bügelbrett zu platzieren. Es gibt spezielle Halterungen für Bügelbretter und das Zubehör. Schrauben Sie die Halterung in die für Sie nicht sichtbare Seite Ihres Schranks. Möchten Sie Ihren Schrank nicht beschädigen, dann befestigen Sie die Halterung einfach an der Wand.
Noch kein Plätzchen für Ihren Wäscheständer? Richtig – den können Sie ebenfalls auf diese Weise aus dem Weg schaffen. Dann haben Sie unter den beiden sperrigen Haushaltsgegenständen noch Platz für Ihren Staubsauger. Die Haushalts-Utensilien sind dadurch nicht vor Ihren genervten Blicken sicher? Klemmen Sie eine Gardinenstange zwischen die Wand und den Schrank und verstecken Sie alles hinter einem Vorhang.

6. Bequem, aber bitte auch sicher!

Es gibt viele gute Abstell-Ideen für Ihre Reinigungsmittel. Ich denke, generell ist es am besten, wenn sich alle Produkte in der Nähe ihrer ,,Einsatzorte” befinden. Ein schneller Zugang beschleunigt die Hausarbeit. Oder führt dazu, dass ,,Mann” sie überhaupt macht. Mir hilft es sehr, wenn überall Beschriftungen dran sind. So finde ich auch Dinge, die ich länger nicht benutzt habe. Die Sicherheit – speziell im Hinblick auf kleine Kinder – steht jedoch über der Bequemlichkeit. Spezielle Sicherheitsschlösser schützen Ihre Kinder und/oder Tiere vor giftigen und tödlichen Reinigungsmitteln. In gut sortieren Drogerien finden Sie eine praktische Auswahl an Kindersicherungen.

Schrank mit Kindersicherung

7. Auch mal an die Umwelt denken

Mein letzter Vorschlag ist eher persönlicher Natur. Statt für alles Plastikbehälter zu nehmen, können Sie auch zu umweltfreundlichen Alternativen greifen. Das schont unseren Planeten und sieht zudem noch schicker aus, als die üblichen Kunststoffboxen. Eine Korb-Box aus geflochtener Wasser-Hyanzinthe kostet um die 10,- €. Falls es Sie stört, dass Sie nicht durch das dichte Material durchschauen können, einfach beschriften. Oder Drahtkörbe besorgen, da sehen Sie auch gleich den Inhalt. Vielleicht können Sie auch alte Dinge wiederverwenden, um individuelle Aufbewahrungs-Boxen zu basteln. So sparen Sie Geld, tun etwas für die Umwelt und haben bei Ihrem Upcycling-Projekt wahrscheinlich auch noch eine Menge Spaß.

Natürlich gibt es noch viele weitere tolle Ideen da draußen, um Reinigungsmittel und die vielen sperrigen Haushaltsgeräte zu verstauen. Haben Sie noch Ideen oder Anregungen, wie Sie ihre zahlreichen Fläschchen, Dosen, Besen und andere Reinigungsutensilien platzsparend oder optisch schön in Ihrer Wohnung verstauen? Wie bringen Sie Ihre Reinigungsmittel unter? Wir freuen uns über Ihre Ideen und Hacks zum Unterbringung der Putzutensilien!

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *