So machen Sie den Balkon in nur 6 Schritten zum paradiesischen Entspannungsort

So machen Sie den Balkon in nur 6 Schritten zum paradiesischen Entspannungsort

Bald ist es so weit – der Sommer steckt schon in den Startlöchern. Wie wäre es mit einem Ausflug nach Balkonien? Sei es ein morgendliches Einatmen frischer Luft oder ein abendliches Entspannen – Hand aufs Herz, hier verbringen wir unsere Zeit doch am liebsten und können es schon jetzt kaum erwarten, unsere Sommerabende dort zu verbringen. Wir sind auf jeden Fall bereit für Sommer, Sonne, gute Laune – aber ist Ihr Balkon das auch oder ist dieser eher ein Ort, an dem es von Schmutz und Krabbeltieren nur so wimmelt? Ordnung muss her! Mit diesen 6 Tipps steht Ihrem Urlaub auf Balkonien nichts mehr im Wege:

1. Startschuss: Mit den Sommervorbereitungen beginnen

Auch wenn Sie über den weiten Dächern der Stadt wohnen, könnte Ihr Balkon dem wilden Westen Konkurrenz machen – so staubig und schmutzig wie er manchmal ist. Wer jetzt denkt, dass der Schmutz etwas zum Outdoor-Charme des Balkons beiträgt, der irrt sich. Dreck gehört in die Tonne und muss regelmäßig entfernt werden. Geschieht das nämlich nicht, kann dies zu ernsten Problem führen: Angesammeltes Laub oder Schmutzpartikel verstopfen schnell den Balkon-Abfluss. Unser Tipp: Flecken und Verschmutzungen innerhalb weniger Minuten mit der Hilfe des Gartenschlauchs loswerden. Das macht nicht nur riesigen Spaß, sondern verpasst an bevorstehenden heißen Tagen auch vorbeilaufenden Passanten eine wohltuende Abkühlung. Und wer kann im Sommer dazu schon Nein sagen?

2. Mit einem guten Riecher zum Insekten-freien Balkon

Frische Blumen, bequeme Gartenmöbel und Dekoelemente – unser Balkon ist eine wahre Wohlfühl-Oase. Kein Wunder verirren sich hier auch Insekten und Krabbeltiere gerne mal. Ob im Garten oder auf dem Balkon, überall kreucht und fleucht es. Wenn die Tierchen sich dann in unserer Limonade oder dem frisch Gegrillten tümmeln und sich bis ins Innere unserer Wohnung durchschlagen, werden sie meist zu unangenehmen Zeitgenossen. Die Lösung dafür ist einfacher als man denkt: Sie können Fluginsekten und Krabbeltiere mit Dufstoffen in die Flucht schlagen. Ätherische Öle und Duftkerzen helfen nicht nur bei Insekten, sondern verschönern auch den sommerlichen Grillabend mit Freunden. Die Kirsche auf dem Sahnehäubchen unseres Eisbechers: Die Gerüche verjagen zusätzlich lästige Stechmücken! Zimt, Zitronenmelisse und Lavendel halten die kleinen Blutsauger am besten von uns fern. Krabbeltiere machen einen Bogen um Ihren Balkon, wenn sie ihn mit einigen Tropfen Gewürznelkenöl einpinseln.

3. Bauer sucht Balkon – Werden Sie zum Hobbygärtner!

An apple a day… Obst und Gemüse gehören zu unseren Hauptnahrungsmitteln im Sommer. Sie liegen nicht nur angenehm im Magen, sondern schützen auch vor einer unerwünschten Sommergrippe! Dabei gilt: Je regionaler, desto besser. Legen Sie deshalb selbst Hand an und werden Sie zum echten Hobbygärtner – Ihr Balkon eignet sich dafür perfekt! Alles, was Sie dafür brauchen, ist ausreichend Sonne, große Pflanzengefäße, Erde (am besten gedüngt), viel Wasser und einen gut durchlüfteten Balkon sowie natürlich Gemüsesorten Ihrer Wahl.
Für den heimischen Balkon eignen sich am besten Radieschen, Pflücksalat, Bohnen, Tomaten und Kräuter jeglicher Art. Unser absoluter Favorit im Sommer: Erdbeeren! Pflanzen Sie diese am besten in humusreicher lockerer Erde und gönnen Sie den Beeren eine Abwechslung aus Sonnenbad und Pause im Halbschatten. Mit etwas Glück (und Geduld) können Sie über den selbstgemachten Salat beim nächsten Grillen mit Stolz behaupten: Aus eigenem Anbau!

Utensilien zur Garten- und Balkonpflege

4. Wasser: Der geborene Balkon-Killer

Wasserschäden können dem Urlaub auf Balkonien schnell ein Ende bereiten. Einige Balkone sind mit Holz ausgestattet, andere besitzen empfindliche Stahlrahmen. Beide Materialien sind besonders anfällig für Wasser. Daher haben Wasserschäden vor allem bei diesen beiden Materialien leichtes Spiel. Wird nämlich nicht Acht gegeben, droht das Material zu verrosten oder zu schimmeln und unser geplanter Balkonien-Urlaub fällt buchstäblich ins Wasser. Daher empfehlen wir: Handeln Sie beim kleinsten Anzeichen eines Wasserschadens (z.B. Risse in der Oberfläche, Verfärbungen und Flecken)! Wer auf Nummer sicher gehen will, kann ganz einfach eine Wäscheleine verwenden, um Balkonrollläden oder eine Plastiktischdecke aufzuhängen. So wird der Balkon bei regnerischem Wetter geschützt.

5. Die Qual der Pflanzenwahl – Ein Blumenmeer muss her!

Blumige Angelegenheit: Wer denkt, dass Blumen Frauensache ist, hat sich getäuscht! 51% der Männer haben laut dem Magazin Mens Health Pflanzen auf dem Balkon, trotzdem wissen 35% davon nicht, mit welchen Gewächsen sie es hier zu tun haben. Die Auswahl an Blumen und Pflanzen im Baumarkt ist auch einfach zu groß, da fällt eine Entscheidung oft schwer. Wir empfehlen: Kletterpflanzen wie Efeu oder Weinreben! Sie geben dem Balkon den gewissen Charme. Außerdem muss man sich bei diesen Pflanzen keine Sorge um Töpfe machen, die bei stärkerem Wind umgeworfen werden könnten. Ein anderer Tipp: Helle Blütenfarben locken Bienen an. Wer sich seinen Balkon mit Bienen nicht teilen möchte, schmückt diesen lieber mit dunkleren Blumen.

6. Die richtige Deko sorgt für den Feinschliff

Ein Balkon ohne Deko-Vögel und Gartenzwerge ist praktisch unvorstellbar. Diese kleinen Freunde sehen nicht nur schön aus: Deko-Eulen und gefälschte Wespennester halten Taubendreck und lästige Wespen vom Balkon fern. Außerdem raten wir, den Balkon nicht mit Teppich auszustatten, denn dieser schließt schnell Feuchtigkeit ein.
Sie können Ihre Deko auch ganz einfach selber herstellen – Ihrer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Wie wäre es zum Beispiel mit selbstgemachten Blumentöpfen aus Eierschalen? Sie haben richtig gehört, halbe leere Eierschalen eignen sich perfekt, um Saatgut vom Pflanzen und Blumen keimen zu lassen. Einfach etwas Erde in die Schalen füllen, mit dem Finger ein kleines Loch formen, etwas Saat hineingeben und gießen. Stellen Sie die Eier auf Ihrem Balkon auf – machen Sie doch gleich eine ganze Sammlung daraus und bewahren Sie Ihre Pflanzen-Eier in einem Eierkarton auf!

 

Einen Reinigungstipp zum Mitnehmen, bitte! Leah schlägt mit dem Schreiben für den Blog zwei Fliegen mit einem … Staubwedel: Sie versorgt Leser mit Tipps und Tricks rund ums Saubermachen und wird dabei in einem Wisch zum echten Putzprofi, getreu dem Motto: Man lernt, bzw. putzt nie aus!

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *